Startseite Gästebuch Archiv
what´s the matter morning glory ---+ oder wir kinder vom bahnhof zoo

ach ich schreib den eintag sp?ter feritig^^
4.2.06 17:17


Coldplay- The Scientist

come up to meet you, tell you i'm sorry, you don't know how lovely you are
i had to find you, tell you i need you, tell you i'll set you apart
tell me your secrets and ask me your questions, oh lets go back to the start
running in circles, coming in tales, heads are a science apart


nobody said it was easy, it's such a shame for us to part
nobody said it was easy, no-one ever said it would be this hard
oh take me back to the start


i was just guessing in numbers and figures, pulling the puzzles apart
questions of science, science and progress, do not speak as loud as my heart
tell me you love me, come back and haunt me, oh and i rush to the start
running in circles, chasing our tales, coming back as we are


nobody said it was easy, oh it's such a shame for us to part
nobody said it was easy, no-one ever said it would be so hard
oh take me back to the start


oh - ooo-oo-oo-oo-ooo
ah - ooo-oo-oo-oo-ooo
oh - ooo-oo-oo-oo-ooo
oh - ooo-oo-oo-oo-ooo



und er wird kommen und kommen und kommen und mir das hier vorspielen...er hats mir versprochen...solange bis ich einschlafe und solange bis ich wieder aufwache
17.2.06 19:31


Alice im Wunderland und das weise Kanninchen, das in den Fuchsbau fiel

Das weise Kanninchen rennt vorraus, immer schneller und schneller und ich hinterher,- in meinem rosa Bonbon farbenen Kleid.
Ich weiss wo es hin will, ich kenne sein Ziel, aber wie komme ich dort hin?Ich kann nicht mehr stoppen, es geht nicht mehr zurück.Blind renne ich durch den Wald, die Äste zerkratzen mir halb mein Gesicht und mein Kleid..aber das Kleid..Papa hat es mir doch geschenkt, ich bin doch sein Mädchen, sein Engel; Papa wird böse sein, ich will ihn doch nicht enttäuschen...Wo ist das weise Kanninchen?Ich darf seine Spur nicht verlieren...Da ist es wieder ich muss schneller sein. ich darf es nicht verlieren, ich wüsste nicht wie ich zurück kommen sollte.Wo ist der Fuchsbau?Wo ist das Wunderland?Hab ich überhaupt den Schlüssel für die richtige Tür dabei?Mutter hat mir Butterbrote mitgegeben, wusste sie, dass ich wegrennen würde?Ist die lilane katze wirklich so fett und gemein?Ich habe angst und werden mich König und Königen mögen?Wo ist das weise Kanninchen?Wieso wartet es nicht?Wieso sagt es mir nicht den weg?Wo ist die Zeit?Wieveil Uhr ist es?Ich muss doch wieder pünktlich zu Hause sein. Gibt es wirklich ein Wunderland?Kann ich Alice sein?Ist das alles nur ein Traum?Alles nur Fiktion, was ist Realität?!?Schlafe ich vielleicht?!?Ich schaue auf meine Füße, sie bluten, aber ich spüre gar nichts, ich empfinde gar nichts, wo sind meine neuen blauen Schuhe?Habe ich sie verloren?Wo sind sie Papa?!?Er wird böse sein...Da ist das Kanninchen wieder, ich möchte es streicheln, da es hat den Fuchsbau erreicht,--halt warte auf mich!!!!, ich weiss doch nicht wie das geht, erklär---warte!!!!Es guckt noch ein letztes mal zurück, dann verschwindet es.Ich renne hinterher, falle in ein Loch, alles schwarz um mich, ich kann die Hand vor Augen nicht sehen, ich höre Stimmen, eine Mädchenlache,--Gelächter?!?!Sieht mich jemand?Lacht ihr über mich?Hat das Kanninchen mich reingelegt?Bin ich in das falsche Loch gefallen?Ich falle und falle....baaaannnngg ich schlage auf...ich spüre und fühle nichts mehr, es tut gar nicht weg.Ich blinzel, schlage dann meine Augen auf, ich bin in meinem Zimmer...ich zittere...alles nur ein Traum?!?
Ich schaue mich in meinem Zimmer um, was macht das rosa farbene Bonbonkleid auf dem Stuhl und die blauen Schuhe stehe unebnutzt und neu daneben...Papa ruft mich, er möchte spazieren gehen...
Fiktion oder Realität?
26.2.06 15:37


es gibt lieder die einen immer wieder anrühren, die manimmer hören kann, die das ausdrücken, was man vielleicht selbst nicht sagen könnte oder es nicht besser ausdrücken könnte und wollte. es gibt lieder mit dennen man erinnerungen verbindet die einfach so stark und immer noch allgegenwertig sind, an die ich mich gerne erinnere, momente die ich mit eben so einem lied zum beispiel verbinde, demnach.....=

kante- zombi

Wir sehen die Welt mit anderen Augen
seitdem wir draußen sind,
sehen wir Dinge ohne Namen
mit schleierhaftem Sinn.
Wir sind Leute in den Straßen,
wir sehen unmöglich aus,
unsere Art sich zu bewegen
gleicht einem Fallen oder Schweben.
So als wäre uns der Boden
unter den Füßen weggezogen.

Wir laufen durch die Straßen
und wir sind überall,
in den grauen Zwischenzonen,
wo die Umrisse verschwinden.
Wir sind schillernde Gestalten,
die die Lichter reflektieren.
Unsere Augen sind verborgen
hinter dunklen Sonnenbrillen -
Wir sind von vornherein verdächtig
nicht ganz bei Trost zu sein.
Es ist als trügen wir ein Licht in uns,
das einer anderen Welt entsprungen ist..


Wir sehen unmöglich aus,
wir sind der Zeit voraus,
wir sind die wunde Stelle,
mitten unter euch.

Wir sind ein Schattenriss
aus Knochen, Fleisch und Blut,
wir stehen auf der Schwelle
einer neuen Zeit.


Wir laufen durch die Straßen,
wir sehen unmöglich aus,
tragen unser innerstes nach außen
und laufen rum wie ohne Haut.
Unser Fleisch löst sich vom Knochen,
man kann die Nerven einzeln zähln
unsre Stimmen sind wie Schreie,
wir sind ein Wrack im untergehen.
Oder ähneln den Skeletten
von Häusern im entstehen.-
Es ist als trügen wir etwas in uns
dass der Zukunft entsprungen ist


Wir sehen unmöglich aus,
wir sind der Zeit vorraus,
wir sind die wunde Stelle
mitten unter euch.

Wir sind ein Schattenriss
aus Knochen Fleisc und Blut.
Wir stehen auf der Schwelle
einer neuen Zeit.


Im Rahmen der Möglichkeiten
sind wir ein hoffnungsloser Fall
wir sind nicht aufzuhalten
wir können nirgendwo aufprallen.
Wir sind ein unheilbarer Virus,
eine Krise,
eine Krankheit,
wir sind Leichen, die noch atmen,
wir sind ein reichlich schlechter Scherz
und unser Schmerz und unsere Wunden,
sind unser größtes Kapital.
Es ist als trügen wir etwas in uns,
dass einer anderen Welt entsprungen ist.


Wir sehen unmöglich aus,
wir sind der Zeit vorraus,
wir sind die wunde Stelle
mitten unter euch.

Wir sind ein Schattenriss
aus Knochen, Fleisch und Blut.
Wir stehen auf der Schwelle
28.2.06 19:18


Gratis bloggen bei
myblog.de